(Rezension): Sarah Rees Brennan: The Chilling Adventures of Sabrina. Hexenzeit

Werbung/ unbezahlt. Dieser Beitrag entstand in liebevoller Zusammenarbeit mit dem Heyne- Verlag.

Rezension; The Chilling Adventures of Sabrina. Hexenzeit
Quelle: Heyne- Verlag

Titel: The Chilling Adventures of Sabrina. Hexenzeit
AutorIn: Sarah Rees Brennan
Verlag:
Heyne (hier kaufen!)
ISBN: 978-3-453-27254-5
Preis: 12,00 Euro

Ich danke dem Heyne- Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares.

Sarah Rees Brennan wuchs in Irland auf. Nach der Schule verbrachte sie einige Zeit in New York und im englischen Surrey, wo sie Creative Writing studierte. Mittlerweile lebt sie wieder in Irland und widmet sich dort dem Schreiben. Sarah Rees Brennan ist eine erfolgreiche, international bekannte Jugendbuch- und Fantasyautorin – sowohl durch ihre Soloprojekte als auch durch ihre gemeinsam mit Cassandra Clare ge-schriebenen Bestseller.

Nur noch einen Sommer hat Sabrina Spellman bis zu ihrem 16. Geburtstag. Dann wird alles anders werden: Sie wird in den dunklen Hexenzirkel aufgenommen werden und allen normalsterblichen Menschen entsagen müssen. Ihren Freundinnen und ihrer großen Liebe Harvey. Wird sie das schaffen? Und liebt Harvey sie überhaupt so sehr wie sie ihn? Um das herauszufinden, lässt sich Sabrina von ihrem Cousin Ambrose zu einem gefährlichen Plan überreden: Sie wendet einen Zauber bei Harvey an. Etwas, was ihre beiden Tanten, ebenfalls Hexen, Sabrina absolut verboten haben. Nicht ohne Grund, denn plötzlich ist mehr als nur ein Leben in großer Gefahr … (Beschreibung)

Nachdem ich bereits die Serie auf Netflix kannte und sie auch sehr mag, habe ich mich wirklich sehr über die Möglichkeit gefreut, dieses Buch endlich lesen zu können. Ich wurde dann auch nicht enttäuscht. Der Einstieg in das Buch und in Sabrinas Welt gelang mir mühelos. So gut wie alle Charaktere aus der Serie haben auch ihren Platz in diesem Roman bekommen. Dieser Roman an sich bildet die Vorgeschichte zur Netflix- Serie und so kann man das Buch ohne Problem auch ruhig vorher oder hinterher lesen, ohne gespoilert zu werden oder Angst zu haben, etwas nicht zu verstehen.

Wie auch in der Serie, so kommt Sabrina sehr sympathisch rüber. Sie setzt sich für ihre Freunde und ihre Familie ein. Ihre Tanten Hilda und Zelda und auch ihr Cousin Ambrose sind ebenfalls genauso wie in der Serie. Hilda liest am liebsten Liebesromane und bringt die immer strenger wirkende Zelda gerne mal zur Weißglut und Ambrose wirkt immer mal wieder wie ein großes Kind. Außerdem erfährt man in dem Roman auch, wie sowohl Sabrina als auch Ambrose zu ihren Tanten gekommen sind. Genauso sympathisch wie Sabrinas Familie sind auch ihre Freunde Harvey, Roz und Susie. Alle vier bilden schon seit der Grundschule ein Quartett und sind immer für einander da.

Der Sprachstil von Frau Brennan ist schön und flüssig, sodass sich das Buch gut lesen lässt und auch der Spannungsbogen wird von Anfang an bis zum Ende hin kontinuierlich auf- und ausgebaut, sodass ich das Buch kaum aus der Hand legen konnte. Alles in allem hat mir das Buch einige schöne Lesestunden beschert und bekommt daher von mir

5 von 5 Sternen und eine klare Leseempfehlung


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.