#WritingFriday Woche 51 Die Schneekugel
#writingfriday,  Autorenleben,  Blogaktion,  Dezember,  Jade Night,  Kurzgeschichte,  Weihnachten

Die Schneekugel

#WritingFriday Week 51

Nun ist das Jahr 2019 fast vorbei und mit ihm auch diese Runde vom #WritingFriday von Elizzy. Zwei Beiträge zu dieser Aktion habe ich aber noch für euch. Allerdings geht diese Aktion auch nächstes Jahr in eine weitere Runde. Hier habe ich schon einmal eine Übersicht über die Schreibthemen für Januar 2020 zusammengestellt. Die Regeln und die Themen für Dezember findet ihr unter diesem Beitrag. Anmelden bei Elizzy könnt ihr euch auch jetzt schon unter diesem Beitrag.

#WritingFriday Woche 51 Die Schneekugel
Quelle: Read Books and fall in Love

Nachdem ich euch in meinem letzten Beitrag mein Lieblingsbuch bzw. meine Lieblingsbücher zur Weihnachtszeit vorgestellt habe, habe ich mich dieses Mal für die Schneekugel entschieden.

Die Schneekugel

Verschlafen blinzelte Mia in die Welt und wunderte sich, dass der Wecker nicht geklingelt hatte. Sie hatte doch noch Termine und viel zu tun! Sie wollte Beiträge für ihren Blog schreiben, Videos schneiden (da hätte sie sogar noch für andere einiges zu tun gehabt, so vor Weihnachten). Schließlich wollte sie sich dieses Jahr über Weihnachten und zwischen den Jahren mal freinehmen und einfach nur entspannen. Als sie auf ihre Armbanduhr sah, die sie selbst beim Schlafen trug, stellte sie fest, dass auch diese stehengeblieben war. Das war ja mal merkwürdig! Als sie aus dem Fenster ihres Zimmers sah, stellte sie fest, dass draußen offenbar ein richtiger Schneesturm tobte. Moment mal, ein Schneesturm?! Gestern im Wetterbericht hatten die noch was von +10° Grad erzählt und bestenfalls Regen, aber jetzt schneite es?! Da konnte doch irgendwas nicht stimmen. Mia entschloss, auf ihrem Smartphone in die Wetter- App zu schauen. Aber Moment, was war das? Das Handy funktionierte auch nicht? Das Display war schwarz und sie konnte es nicht einschalten. Immer mehr Merkwürdigkeiten tauchten auf. Mia entschloss sich, aufzustehen und mal rauszuschauen.

Draußen stellte sie fest, dass sie offenbar plötzlich in einem Holzhaus bzw. Blockhütte wohnte. Neben dem Häuschen standen ein paar Tannen und sie stand schon knöcheltief im Schnee. Etwas weiter hinten war ein Schneemann, der ihr zu winkte und dort standen Rentiere. Das war jetzt merkwürdig! Alles sah genauso aus, wie in der Schneekugel, die sie vor ein paar Jahren von ihrer Großmutter bekommen hatte, kurz bevor diese starb. Als Mia sich traute, hochzuschauen, war sie kurzzeitig der Panik nah, denn sie sah, dass über ihr tatsächlich eine Kuppel war. Aber wie geriet man in eine Schneekugel? Sowas passierte doch nur in Büchern oder Filmen, nicht aber in der Realität. Sehr seltsam! „Wie komme ich denn jetzt hier wieder raus?“, fragte sich Mia, „ob hier wohl jemand ist, der mir helfen kann? Oder ob das alles vielleicht doch nur ein Traum ist?“

4 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.